Weihnachtsbrot mit Datteln und Malz

Zum heutigen #BLOGMAS könnt ihr eine Küchenmaschine von Severin gewinnen!

Dieses Brot ist eine der Weihnachtstraditionen meiner Familie. Früher hat mein Opa es immer gebacken, und alle haben es so sehr geliebt, dass er Jahr für Jahr mehr davon backte und sie allen zu Weihnachten schenkte. Es gab aber ein Problem. Er backte sie so früh vor Weihnachten, dass sie an Weihnachten selber trocken waren. Deshalb hat meine Mama irgendwann angefangen unsere eigenen Brote zu backen. Im nächsten Jahr wollten wir sie dann schon Anfang Dezember, und bis Weihnachten hatten wir sicherlich zehn Brote verspeist. Das ist einige Jahre her und seitdem bringt uns das Weihnachtsbrot die Weihnachtsstimmung.

Leider war meine Mama dieses Jahr so busy, dass wir den ganzen Dezember kein einziges Weihnachtsbrot hatten. Ich habe gebettelt und gebettelt… und dann heute die Sache selbst in die Hand genommen! Und das Brot ist perfekt geworden!

Als ich hinein biss (es war noch warm, mit schmelzender Butter darauf), war ich plötzlich zurück im Weihnachten meiner Kindheit, im Haus meiner Großeltern. Und auch wenn ihr es noch nie gegessen habt (es ist nicht einmal in Finnland eine Tradition, nur in unserer Familie), verspreche ich, dass es nach Weihnachten schmeckt. Es ist so weich und perfekt… macht mir die Ehre und probiert es!

Wenn ich euch darum bitten dürfte, eins meiner Rezepte nachzukochen – dann wäre es das hier! Und bitte snappt mir, wenn es so weit ist!

christmas bread recipeZutaten (für ein Brot):
½ Tasse Malz
1½ Tasse (100 g) Datteln
2 ½ Tasse kochendes Wasser
2 EL Öl
1 EL Zuckerrübensirup
1½ TL Salz
2½ Tasse Weizenmehl
2 TL Trockenhefe (oder ⅓ / 15g frischen Hefewürfel)

So wird es gemacht:
1. Die Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden.
2. Datteln, Malz und heißes Wasser in eine Schüssel geben und 20-30 Minuten einweichen.
3. Alle anderen Zutaten hinzufügen und durchkneten.
4. Die Hände mit Mehl einreiben um dann ein oder zwei Kugeln aus dem Teig zu formen.
5. Den Teig etwa eine halbe Stunde unter einem Tuch aufgehen lassen.
6. Das Weihnachtsbrot bei 225 ° C etwa eine halbe Stunde backen.

bread with dateschristmas recipeweihnachtsbrot rezeptMit Butter servieren – oder wie meine Familie, mit Weihnachtsschinken, oder gutem Käse!

P.S.: Noch zum Malz! Falls es das in eurem Supermarkt nicht gibt, dann aber sicherlich im Reformhaus oder Bio-Markt. Malz gibt es in Mehlform und als Sirup. Ich nutze immer Bio Malzmehl (dunkel!), aber Sirup geht genauso (dann gib einfach mehr Weizenmehl dazu). Und wenn du beides nicht finden kannst, verwende einfach Malzbier statt Wasser!


Zum heutigen #BLOGMAS könnt ihr diesen Mixer / Küchenmaschine von Severin gewinnen! Kommentiert einfach, was eure Familie dieses Jahr  zu Weihnachten isst. (Unser Weihnachtsessen seht ihr hier.)

#BLOGMAS Regeln:
Jeden Tag bis zum 24.12. wird es ein Gewinnspiel auf einem meiner Kanäle geben (meistens mein Blog, aber auch FacebookInstagram, Snapchat oder YouTube). Man kann teilnehmen, indem man den Post kommentiert. Der Gewinner wird am am nächsten Tag um 22:00 ausgewählt und im jeweiligen Post bekanntgegeben. 

Die Küchenmaschine geht an Lara!

Share:

27 Comments

  1. 01/01/2017 / 15:07

    Das hört sich sehr lecker an. Werd ich bestimmt einmal nachbacken.

    Ist das ein typisch finnisches Rezept? Ich würde mich über weitere finnische Rezepte wirklich freuen, wie zum Beispiel Piroggen oder Blaubeerkuchen. Ich habe ein Jahr in Finnland gelebt, aber leider keine Rezepte aufgeschrieben.

  2. 30/12/2016 / 15:14

    oh supi noch ein neues rezept zum ausprobieren über die kurze urlaubszeit! ich habe schon ewig nich mehr so viel gebacken wie in den letzten 2/3 wochen. aber dafür ist die zeit ja auch wie geschaffen :)
    urlaubsgrüße aus dem hotel st christina
    Claudia

  3. Katrin
    22/12/2016 / 16:54

    Einfach genial liebe Lottie <3 Deine Rezepte sind immer wieder überraschend und inspirierend. Mein Freund und ich werden heuer ganz allein mit unserem Katerchen feiern und mache vegetarisch-vegane Speisen aus aller Welt 😉 Ich freue mich schon riesig darauf. Ich wünsche dir eine wunderbare Weihnachtszeit und schicke dir einen lieben Gruß 😉

  4. AnnaC96
    22/12/2016 / 00:44

    Deine Rezepte sind einfach innert super, dieses hier bestimmt auch! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren 😉
    Liebe Grüße!

  5. Anna-Lena
    21/12/2016 / 23:39

    Ohh wie unglaublich lecker das klingt😍 Ich liebe ja solch Brot und weihnachtliches Gebäck über alles, das würde ich jedem langweiligen Schokoweihnachtsmann vorziehen😂 Dein Rezept muss ich unbedingt übermorgen ausprobieren wenn ich wieder bei meinen Eltern bin, denn in meiner Wohnung habe ich leider keinen Backofen 😭

    • Anna-Lena
      21/12/2016 / 23:41

      Ups da hab ich vor Begeisterung gar nicht mehr an das Gewinnspiel gedacht, also wir essen zu Weihnachten essen dann wohl zum Frühstück dein Weihnachtsbrot 🙈😂 Und abends gibt es bei uns schon seit ich denken kann immer Raclette 😊

  6. 21/12/2016 / 23:27

    Das Rezept klingt super! Wir backen auch immer einen Quarkstollen und das Rezept ist so ähnlich wie deins!:))
    Wir essen an Weihnachten ganz leckere Kartoffelklöße mit Pilzen und später noch mehrere Kuchen zur Auswahl. Seeehr lecker!
    Wünsche dir noch eine frohe Vorweihnachtszeit, liebe Lottie!:)

  7. Laura
    21/12/2016 / 22:41

    Tolles Rezept probiere ich auf jeden Fall noch aus 😍 Bei uns wird es Lännchen geben und jeder bringt noch einen Salat oder andere Beilagen mit :) und pläääätzchen😋

  8. Frederike
    21/12/2016 / 22:01

    Tolles Rezept!
    Bei uns gibt es Gans mit Grünkohl :)

  9. 21/12/2016 / 18:44

    Woah, das klingt ja richtig klasse! Davon bräuchte ich mal eine glutenfreie Version, vllt. probier ich das mal aus :)
    Meine Familie isst traditionell an Weihnachten Rotkohl, Kartoffeln, überbackenen Brokkoli und Blumenkohl und dazu entweder Braten oder für uns Veganer Glückssterne :)

  10. Nina
    21/12/2016 / 17:41

    Danke Danke Danke für dieses Rezept ! 😍 Es hört sich so köstlich an und sah so verdammt gut aus auf snapchat ! Ich werde auf jeden Fall die Feiertage nutzen um es zu backen 😊
    Bei uns gibt es zu Weihnachten Raclette, das ist bei uns do. Tradition :) meine Großeltern kommen vorbei und es wird bestimmt ein schöner geselliger Abend ! Ich find Raclette klasse weil jeder selber entscheiden kann womit er die pfannchen befüllt. Am Ende sind dann alle immer extrem Papp satt 😄
    Wünsche dir noch einen schönen Tag
    Deine Nina

  11. Lisi M.
    21/12/2016 / 17:24

    Bei uns gibt es an Heilig Abend Lachs und grießnockerlsuppe als vorspeise & Rinderfilet mit Gemüse als Hauptgang. Am 2. Weihnachtsfeiertag sind wir bei unserer anderen Oma und machen traditionell Fondue :)

  12. 21/12/2016 / 17:07

    Ich bin eine Halbfinnin, und so gibt es bei uns in Deutschland an Weihnachten ganz traditionell Weihnachtsschinken, Piroggen und Milchreis mit Trockenobstkaltschale (hört sich so doof an, ich meine kiisseli).

    Vielen Dank für das Rezept, ich habe sogar noch Malz da (aus Finnland)

  13. Sarah
    21/12/2016 / 16:30

    Liebe Lottie,
    das Brot sieht soooo gut aus!! Das muss ich unbedingt nachbacken, besonders die Datteln darin werden bestimmt richtig lecker schmecken! Danke für das Rezept. :)
    Bei uns gibt es an Weihnachten immer ein Brathühnchen mit Bratkartoffeln, Knödeln, Reis und einen warmen Krautsalat – das kann ich nur empfehlen! :)
    Ich würde mich so über den Mixer freuen, da mein alter Mixer seine besten Jahre schon hinter sich hat. 😀
    Ich wünsche dir jetzt schon einmal schöne Weihnachtsfeiertage und ein schönes Fest. :)
    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

  14. Julia
    21/12/2016 / 14:24

    Das sieht soooo gut aus! Ich feier immer mit meiner Mama bei der Familie meines Freundes und da gibt es traditionell immer Kartoffelsalat mit Würstchen, für meine Mama und mich dann in Veggie. :-)

  15. Sarah Greiler
    21/12/2016 / 11:51

    In meiner Familie essen wir dieses Jahr Raclette 😀 <3
    und natürlich ganz viele Kekse :))

  16. Vera
    21/12/2016 / 11:42

    Endlich ist das Rezept online, ich warte schon darauf, seit du auf Snapchat so davon geschwärmt hast! :) Bei uns gibt es dieses Jahr an Weihnachten Schweinefilets mit Klößen und Kraut. Meine Mama kocht das so gut, ich freu mich schon riesig darauf. Anschließend dürfen natürlich Omas Kekse nicht fehlen :) Ganz liebe Grüße! Vera

  17. Maya
    21/12/2016 / 11:36

    Das Brot passt perfekt zu unserem Weihnachtsessen!😍 Wir essen immer Truthahn mit Süßkartoffeln und Bratäpfeln. Aber dadurch, dass wir nur zu 4 sind reicht der Truthahn immer für alle Weihnachtstage da würde das Brot super zu schmecken.
    danke für das Rezept!

  18. Linda
    21/12/2016 / 11:35

    Hallo liebe Lottie!

    Es ist einfach so schön, Deine Blogmas-Posts zu lesen, es kommt in jedem Satz rüber, wie sehr Du die Weihnachtszeit liebst und genießt! Bei uns in der Familie gibt es keine Weihnachtstraditionen und auch kein typisches Essen. Wir feiern es quasi nicht. Meine Mutter und ihr Freund sind aktuell auch im Skiurlaub und kommen erst am 27.12. wieder. Dennoch mag ich einige Aspekte der Weihnachtszeit auch sehr, bin aber gar nicht böse, dass es bei uns nicht so klassisch mit gezwungenen Familienzusammenkünften ist. Ich genieße die Zeit auf meine Art, insbesondere die vielen schönen Lichter, Düfte und weihnachtlichen Gewürze. Mittlerweile mag ich sogar ein wenig weihnachtliche Deko und „Kitsch“. Und natürlich die Musik! :) Ich könnte mir auch super gut vorstellen, Dein Brotrezept mal zu testen, bin aber nicht so der Fan von Weizenmehl und versuche das zu vermeiden. Aber es geht bestimmt auch mit Dinkel(vollkorn)mehl oder?

    Ganz ganz liebe Grüße
    Deine Linda

  19. Chantalle97
    21/12/2016 / 11:35

    Liebe Lottie 💕
    Das Rezept sieht einfach unglaublich gut aus und ich bin mir hundertprozentig sicher das ich es schon bald ausprobieren werde.
    Ich finde außerdem das deine Bilder total toll aussehen da bekomme ich direkt Lust es nachzumachen.
    Vielen Dank für deine Mühe und dem schonen Blogpost.
    (Ich möchte nicht gewinnen)

    Einen schönen Tag an alle und ganz liebe Grüße 👋🏻

  20. Kirsten M.
    21/12/2016 / 11:31

    Bei uns wird es Hirschgulasch mit Rotkohl und Kroketten geben.

  21. Anna
    21/12/2016 / 10:22

    Das Brot sieht wirklich fantastisch aus und dein Blog fasziniert mich jeden Tag aufs neue!
    Ich würde mich sooo über den Gewinn freuen.

  22. Caro
    21/12/2016 / 10:15

    Das Brot sieht richtig gut aus, ich glaube ich werde es auch mal nachbacken :)

    Wir essen zu Weihnachten meistens Pizza oder Fondue, je nachdem ob wir bei meiner Oma oder bei uns zu Hause feiern 😀

    Würde mich sehr über den Gewinn freuen!
    Liebe Grüße :)

  23. Vanessa
    21/12/2016 / 08:59

    ohhhh das sieht so so lecker aus.
    Das Rezept werde ich gleich nachbacken :) Danke für die tolle Inspiration!

  24. Natalie
    21/12/2016 / 08:45

    wow, das sieht richtig richtig lecker aus!!! würde ich jetzt gern eine scheibe von haben 😉
    wir essen, wie jedes jahr, geselchtes mit kartoffelsalat und kren. ich freue mich sehr auf hl.abend und auf die ganzen kekse, auf den weihnachtsbaum und und und.. :)
    und ich hoffe ich finde nach den feiertagen mal zeit dein brot nachzubacken, vorher leider nicht mehr :( aber schmeckt dann bestimmt auch toll!
    übrigens bin ich sehr gespannt auf euren weihnachtsbaum liebe lottie und auf deine snaps und bilder zu weihnachten! :) <3 <3 <3

  25. Nadine Schmitz
    21/12/2016 / 08:27

    wir essen immer an heiligabend kalt, dh es gibt immer toast und dann eine gemischte meeresfrüchte und lachs platte. ich liebe es :) an weinachten selbbst weiss ich noch nicht weil wir da zu den eltern meines freundes eingeladen sind. aber ich schätze dass es ein chinesisches fondue geben wird :) btw. ein tolles gewinnspiel liebe lottie, ich werde das rezept definitv ausprobieren )

  26. 21/12/2016 / 07:53

    Ich kann ehrlich gesagt noch gar nicht sagen, was es zu Weihnachten gibt. Meine Mama ist dieses Jahr nicht da und so bin ich Heiligabend bei meiner besten Freundin und ihrer Familie :) Aber am 1./2 Weihnachtsfeiertag wird es ganz klassisch Ente geben mit Knödeln, Rohtkohl, Kürbis und für die Vegetarier Gemüsebratlinge.