#Travelhard -Reisetipps

In letzter Zeit bin ich ohne Ende gereist. Ich habe gezählt: in den letzten drei Monaten waren vier Nächte die längste Zeit, die ich an einem Ort verbracht habe. Komplett verrückt! Aber ich dachte ich nutze die Erfahrung jetzt und teile meine besten Reisetipps mit euch. Es gibt so viele Dinge, die das Reisen einfacher machen. Ich bin zwar selber noch kein Profi (zum Beispiel war ich vorletzte Woche ohne Jacke in der Türkei und letztes Wochenende ohne schickes Oberteil in Leipzig), aber langsam nähere ich mich dem Goldkarten-Status…

1. Plane deine Outfits vor 
Was werde ich auf der Reise unternehmen? Brauche ich schicke Sachen, Sportschuhe, gemütliche Klamotten? Ich gehe mein gesamtes Programm durch und überlege, was ich dringend brauche und was nicht und packe dafür. Dabei habe ich immer einige Kleidungsstücke, die ich für verschiedene Sachen kombinieren kann, wie schwarze Tops oder Leggins. Schuhe, die gut aussehen aber in denen man auch bequem laufen kann, sind Lebensretter! PS.: Nie einen Schal oder eine wärmere Jacke vergessen!

2. Einfache Beauty-Tipps
Normalerweise trage ich meine Nägel in einer sehr natürlichen Farbe, denn wenn der Nagellack dann auf Reisen abbricht, merkt das keiner. Shellac Nägel sind am besten, die halten sogar 3-4 Wochen. Aber wenn ich einen besonderen Anlass habe, dann lackier ich mir die Nägel auch mal knalliger. Ich liebe es, sich dann so richtig zurechtgemacht zu fühlen! :) Eine weitere Sache, die ich vor jeder Reise mache: Augenbrauen zupfen und Beine epilieren (nie rasieren! Epilieren muss man nur einmal im Monat statt alle zwei Tage!). So muss ich mich auf Reisen nie um mein Aussehen zu sorgen.

ibis budget leipzig3. Schlaf
Hübsche Outfits oder Nägel helfen nicht viel, wenn ich mich groggy fühle. Deshalb achte ich vor allem auf Reisen darauf, dass ich genug Schlaf bekomme. Dafür brauche ich keine fünf Sterne -Hotels oder luxoriöse Suiten – ein einfaches, sauberes Zimmer reicht da vollkommen aus. Ich war am letzten Wochenende sehr glücklich mit dem Ibis Budget Hotel in Leizpig: super modern, sauber, still, dazu zentral gelegen und doch so billig! Die perfekte Wahl! 7-8 Stunden Schlaf sorgen dafür, dass ich mich auf Reisen fit fühle. Außerdem habe ich immer Ohrenstöpsel und eine Schlafmaske dabei, um auch im Flugzeug oder im Zug schlafen zu können.

4. Tu deinem Körper Gutes
Gutes und gesundes Essen sorgt dafür, dass ich mich gut fühle, aber auf Reisen nasche ich auch schon einmal gerne Sachen, die es zuhause nicht so gibt (all das Gebäck in Leipzig hat mir sogar Bauchschmerzen verursacht, hupsi!). Das wichtigste ist jedoch, dass ich keinen Alkohol trinke. Damit kann ich sichergehen, dass ich mich immer fit fühle und nicht einen Tag dadurch verliere, dass ich mich so schlecht fühle. Virgin Mojitos sind daher meine liebsten Ausgehgetränke!

travel tips5. Bewegung
Ein weiterer Aspekt um meinen Körper Gutes zu tun, ist Bewegung. Eine kleine Laufrunde am Morgen macht schön wach, und wenn man zu Fuß zu den Sightseeing-Punkten geht, sieht man auch viel mehr als aus dem Taxifenster!

6. Früh Aufstehen
So kann man das Beste aus seinem Tag machen und großen Menschenmassen bei beliebten Anlaufstellen aus dem Weg gehen.

7. Lächeln und Hallo sagen
In Leipzig haben meine Mama und ich mehrfach Tische in Restaurants mit anderen Menschen geteilt – zum Großteil mit Leipzigern. Das war toll! Dadurch haben wir jede Menge Insidertipps bekommen, die man nie in einem Reiseführer hätte lesen können!

Habt ihr weitere #travelhard Tipps, die einem auf Reisen das Leben leichter machen? Ich habe noch einiges zu lernen, vor allem zum Thema Packen. Könnt ihr mir da etwas beibringen? Schreibt doch eure Lieblingstipps in die Kommentare!


In Zusammenarbeit mit Ibis

Share:

4 Comments

  1. 03/11/2016 / 13:25

    Sehr, sehr guter Post, der sich exakt mit dem deckt, was ich aus meinen Reiseerfahrungen kenne – ich hab gerade bei der letzten Reise auch das Outfitplanning absolut für mich entdeckt und zwar wirklich so, dass ich meine Outfits jeweils zusammengerollt habe und wusste, was ich wann trage. Ich hatte nämlich sonst oft das Problem, dass ich VIEL ZU VIEL Zeug mithatte, das ich nie und nimmer brauchte 😀
    Liebe Grüße und gutes Heimkommen
    Paula
    http://www.laufvernarrt.de

  2. 02/11/2016 / 11:29

    Auf jeden Fall tolle Tipps!
    Ich werde auf jeden Fall dran denken, wenn ich mal wieder wegfahre 😉

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Marie
    31/10/2016 / 16:21

    I normally book the cheapest room, I thought Ibis would be a way too expensive for me. But I can’t wake up early, whilst on my holiday. Have to sleeeeeeeeppp! And then hang somewhere late in the evening.