#SelfloveSaturday

Wie beginnt ein glückliches Leben und wie kann man seine Träume erfüllen? Wie schafft man es, Tag für Tag zufrieden zu sein?

Ständig hört man Sprüche wie: wenn ich noch 5kg abnehme, bin ich zufrieden. Wenn ich  dünnere Beine hätte, fände ich mich schön. Wenn ich es schaffe dreimal die Woche zu laufen, kann ich stolz auf mich sein. Wenn ich kein Zucker mehr zu mir nehme, finde ich meine Ernährung okay. Ich wäre vielleicht hübsch, wenn ich nur keine Hamsterbäckchen hätte.

Wenn, wenn, wenn, wenn! Immer nur wenn! Doch die Frage ist – warum können wir nicht schon jetzt glücklich und zufrieden mit uns sein?

Wobei ich genau weiß, wie sich das anfühlt. Seitdem ich 14 war und bemerkt habe, dass meine Beine viel kürzer sind als die der anderen Mädchen, dass ich einen Kopf kleiner bin und trotzdem gleich viel wiege, dass ich kein schmales Puppengesicht habe und zudem meine Schwester viel dickeres Haar und vollere Wimpern hat, ging es mir genauso. „Wenn ich es doch nur schaffe mehr zu laufen, weniger zu essen und schmalere Beine zu bekommen, kann ich okay aussehen. Wenn ich abnehme, wird auch mein Gesicht zierlicher. Wenn meine Haare endlich wachsen…“

In den Jahren zwischen 14 und 18 habe ich einige Diäten gemacht, weniger gewogen, mehr gewogen, bin gelaufen, geschwommen, und wurde doch immer unzufriedener mit mir selbst. Hat mich das glücklich gemacht? Nein. Bis ich mir eines Tages zugestanden habe, dass ich eigentlich gut bin, so wie ich bin.

Und seitdem bin ich ein glückliches Mädchen. Ich kann das Leben genießen. Ich mache viel Sport, ich ernähre mich gesund, ABER ich gönne mir immer wieder Auszeiten und genieße. Ich entspanne und nehme mir Zeit für mich. Ich kümmere mich um mich selbst. Und das ist so wichtig! Mit Selbstfürsorge fängt alles an. Dann kommt die Selbstakzeptanz. Und dann die Selbstliebe. Und mit der Selbstliebe lernt man sein Leben zu lieben.

Ihr Lieben, willkommen zum #SelfloveSaturday! Ab jetzt wird es hier jeden Samstag Tipps zum Thema Selbstliebe geben – und ich hoffe, wir können uns damit gegenseitig pushen und zusammen ein großes Ziel erreichen: ein glückliches Leben!

selflove

selflove2Bilder von Stefan Lindauer

Share:

1 Comment

  1. 03/04/2016 / 23:05

    Danke dir für den Reminder! Hört man nicht genug. Ich bin auch gerade auf dem Weg des Selbstfindungstrip und ich genieße es. ich habe beschlossen ab April einiges zu ändern (unter anderem meine Zwanghaftigkeit) – vieles im Prinzip um mich weiter zu bekommen. In eine Zukunft. Ohne diese Sorgen der Vergangenheit. bewusster und mit mehr Blick auf mich und ohne Druck. Ich hab genug vom Stress perfekt sein zu wollen. jetzt mag ich zum ich werden, neugierig sein und mal das alles tun was mir gut tut. so mal zusammengefasst. auf jeden fall möchte ich am Ende des Monats dann einen Beitrag schreiben. Über Veränderung und was sich so tut. Noch ist ja alles noch in Entwicklung :)