Nach einer Trainingspause

In den letzten Wochen bin ich ohne Ende gereist und habe die Zeit danach gebraucht um meine Arbeit auf den neuesten Stand zu bringen. Daher muss ich jetzt erst wieder langsam in den Sport einsteigen, denn der ist in der Zeit leider etwas . Und soll ich euch was beichten? Es ist der Horror. Solange der Sport eine Routine ist, etwas, das man jeden Tag tut, ist es einfach. Nach einer Pause neu einzusteigen aber fühlt sich schrecklich schwierig an! Plötzlich merkt man erst wieder, wie anstrengend Sport doch ist!

Und da ich selber grade diese Phase durchmache und sicher nicht die einzige bin, möchte ich meine Tipps nun mit euch teilen.

Fang mit etwas an, das dir Spaß macht. Ich persönlich laufe wirklich gerne. Um also wieder in den Sportrythmus reinzukommen, habe ich mit laufen bekommen. Das entspricht zwar so nicht ganz meinem Plan, aber der Einstieg war viel sanfter.

Kleine Schritte. Du musst nicht direkt den 10-km-Lauf laufen, auch wenn er für den Tag angesetzt war. Und das Tabata-Training kannst du auch gegen lockeres funktionales Training eintauschen. Das ist viel gesünder fürs angeschlagene Herz, du kriegst nicht ganz so schlimmen Muskelkater und macht den Einstieg leichter.

Planung. Für mich ist es besonders schwer, wieder in meinen Rythmus reinzukommen. Deshalb ist Planung für mich besonders wichtig. Die ersten Tage habe ich nur den Sport gemacht, auf den ich Lust hatte, aber jetzt muss ich meine Pläne in einen Kalender eintragen um wieder in meinen Rythmus reinzukommen.

Screen Shot 2017-01-30 at 12.37.27

Trainingsdates. Du findest es schwer, dich wieder zu motivieren? Dann melde dich bei einem Kurs an oder verabrede dich mit einem Freund oder einer Freundin zum Laufen. Dann bleibst du sicher nicht sitzen!

Vorbereitung. Eins, was mir total hilft, ist es wenn ich schon am Vortag meine Sportsachen für den nächsten Tag aussuche und rauslege, und sie an dem Tag selber schon Stunden vorher anziehe. Irgendwann fühle ich mich einfach zu blöd, zuhause in Sportsachen rumzurennen, aber möchte sie auch nicht einfach so ausziehen. Was passiert? Ich bringe die Sporteinheit hinter mich! (PS. Dieses Outfit ist von New Balance, hier findest du die Windjacke, Tights and Schuhe!)

Nicht grübeln, einfach loslegen! Locker natürlich, da dein Körper die Ruhe gewohnt ist, aber das lange hin und her überlegen bringt auch nichts – in der Zeit hast du einen lockeren Lauf schon hinter dich gebracht.

Steigerung. Nach einer langen Pause ist es am schlausten, am Anfang mit einem kürzeren Lauf oder sanftem Ganzkörpertraining zu beginnen. So kann der Körper sich wieder an die Aktivität gewöhnen. Bei mehr als einer Woche bis maximal 2 Wochen Pausen empfehle ich außerdem nur 60-80% der letzten Gewichte zu nutzen. Sonst gibt es Muskelkater!

Nicht jeder Sportler ist gleich, nicht jede Pause, jede Erkältung oder Verletzung und nicht jedes Training. Daher sind allgemein gültige Aussagen schwierig. Einzig und allein dein Körper kann dir sagen, was du brauchst und deshalb denk dran auf ihn zu hören!

Aufwärmen nicht vergessen! Das ist jetzt besonders wichtig, um den Körper wieder an den Sport zu gewöhnen.

Screen Shot 2017-01-30 at 12.36.51

Ich hoffe, ihr seid nicht zu busy oder gar erkältet gewesen, sondern könnt schön entspannt euren Sport machen und wurdet nicht aus dem Rythmus rausgebracht. Und wenn doch, hoffe ich, dass die Tipps euch was gebracht haben. Und bei all dem Sport natürlich nicht vergessen, dass wir das für einen glücklichen, gesunden Lebensstil machen. Macht euch also nicht zu viel Druck!


In Zusammenarbeit mit New Balance

Share:

1 Comment

  1. 02/02/2017 / 22:28

    Es ist echt hart nach einer Pause wieder einzusteigen. Grade in der Erkältungszeit konnte ich oft keinen Sport machen :/ Aber wie du schon sagst, es geht dabei ja um unsere Gesundheit, ich versuche also, mich davon nicht stressen zu lassen…
    Ich wünsch dir noch viel Spaß beim Sport und laufen!
    https://blaubeerlaeuferin.wordpress.com/