Nach 10 Tagen Fast Food

Wie ihr wahrscheinlich wisest, bin ich seit 10 Tagen in Polen bei meiner Familie. Und das haben meine Schwester und ich wirklich gefeiert. Wir haben ohne Ende Filme geguckt, jede Menge Fotos gemacht und superoft superlecker gegessen. Superlecker und super-ungesund. „Das sind ja nur ein paar Tage“, hab ich mir gesagt, „das werd ich gar nicht merken.“

Heute Morgen bin ich dann so aufgebläht aufgewacht, mit einem Bauch voller Luft, mit schweren Beinen und unreiner Haut. Einfach um es mal abzuchecken bin ich auf die Waage gestiegen (was ich ja sonst nicht mache, da die Zahl einen so fälschen kann – Muskeln sind ja schwerer als Fett), war das Ergebnis aber schockierend. Ich wiege zwei Kilo mehr als vor zwei Wochen. Wie kann das sein?

 

Die Antwort lautet: sieben Kugeln Eis, drei Pizzastücke, ein großer Riegel Milchschokolade, acht Stücke Sushi, M&M’s, Chilli con Carne für mehrere Tage, „schwere“ Snacks wie Brot mit Honig oder unzählige Reiskuchen mit Hummus (aus dem Laden), Käse, Schoko-Bananeneis, zuckrige Marmelade, laktosefreier Jogurt.

All das im Vergleich zu meiner sonstigen  Ernährung bestehend aus Haferbrei+Obst – Gemüse+ gute Kohlenhydrate – Salat.

food1

Außerdem ernähre ich mich, wenn ich für mich selber koche, fast komplett pflanzlich. Gemüse, Salate, Soja-Jogurt, vielleicht dann und wann mal ein Ei aber Fleisch total selten. Ich habe eine Laktoseintoleranz und wahrscheinlich auch eine Milchprotein-Allergie und esse deshalb nie Milchprodukte. Und jetzt all das, in dem Glauben, dass mein Körper das schon verkraften wird.

Jetzt wo ich mich so schlecht fühle, wirklich nicht gut aussehe (adieu Bauchmuskeln!) und vor allem, da ich so unglücklich mit mir selber bin, habe ich heute beschlossen dem ganzen ein Ende zu setzen und wieder komplett zur gesunden Ernährung zurück zu schwenken. Wie ihr wisst, glaube ich an eine gesunde Balance und würde mir selber nie etwas Süßes verbieten, aber die nächsten zehn Tage werde ich das tun. Denn in zehn Tagen fliegen meine Schwester und ich nach Griechenland und bis dahin will ich mich wieder gut fühlen.

Ich hab heute auch schon sehr drastisch damit begonnen und den Tag mit einem grünen Smoothie gestartet (normalerweise reicht mir ein Smoothie nicht, aber heute war es genau das richtige). Ich werde mit Salaten und gebratenem Gemüse weiter machen. Wenn meine Schwester und ich uns in der Stadt etwas gönnen wollen, dann gehen wir zu unserem Lieblings-Smoothie/Salatladen. Milchprodukte und Weizen (wogegen ich auch allergisch bin) gibt es ab jetzt nicht mehr (wieso hab ich überhaupt wieder damit angefangen?). Außerdem werde ich versuchen mich so vegan wie möglich zu ernähren, aber das kommt ganz darauf an, was es bei uns abends gibt.

 

food2

 

Die Frage ist nun – wer macht mit? Wer hat eine 10-Tages-Säuberungskur genauso nötig um wieder zurück zur gesunden Ernährung zu kommen? Ich werde euch hier auf dem Laufenden halten, wie es läuft, aber ihr solltet mir definitiv auf Snapchat folgen, wo ihr live alle Tipps und Tricks und Updates bekommt! Außerdem benutzen wir auf Instagram zusammen den Hashtag #gogreenwithlottie um uns zu motivieren und die besten Bilder werden auf meinem Account geteilt!

Und wenn ihr Tipps gegen schlechte Haut oder dieses eklige Blähgefühl habt, bitte bitte kommentieren!
Allerliebste Grüße von einer sehr schweren
Lottie

Share:

9 Comments

  1. 05/06/2016 / 14:59

    Ich vermute mal, dass du den Körper auch übersäuert hast mit dem ungesunden Essen :-( Hast du Säure-Basen-Tabletten da? Die gleichen das wieder aus :-). Schmecken salzig und gehen schlecht runter, aber die helfen mir immer, wenn ich ungesund gegessen habe!
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    • 22/06/2016 / 13:24

      Oh, die kenne ich tatsächlich nicht! Danke für den Tipp!

  2. nilooorac
    03/06/2016 / 21:14

    Ich kann mir vorstellen, dass so ein krasser Umschwung deinem Körper nicht so gut getan hat. Wenn man sich sonst richtig gut ernährt und auf einmal dann realtiv viel Fastfood ist, spürt man das schon recht deutlich :/

    Mein Blog nilooorac ist gerade auf eine eigene Domain umgezogen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal auf der neuen Seite vorbeischaust :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  3. 03/06/2016 / 19:14

    Ich denke das sich das alles von alleine legt. Schließlich wird dein Körper ja aus seinem gewohnten Rhthymus geworfen!

  4. 02/06/2016 / 16:14

    Ich achte nicht total streng darauf was ich esse, ernähre mich aber generell dann wohl doch recht gesund. Man merkt irgendwann auch einfach, dass einem zu fettiges/wasauchimmer Essen nicht wirklich gut tut. Obwohl ich so etwas nie an der Wage merke (da hab ich einfach den Stoffwechsel vom Papa geerbt), fühle ich mich dann einfach nicht so wohl, wie zu Zeiten in denen ich mich ausgewogener ernähre.

    Ich hoffe du fühlst dich bald wieder wohler!

  5. 02/06/2016 / 15:29

    Ich kann es irgendwie nie verstehen, warum man sich Tage lang von Fast Food ernährt, um sich etwas Gutes zu tun. Ich kann mich tausend mal besser mit einer dicken Schüssel Bananeneis treaten als mit Ben & Jerry’s 😀 Aber das ist wohl auch alles gewohnheits- und einstellungsabhängig. Kenne dafür aber das Bedürfnis nach Obst & Gemüse, wenn man doch mal Blödsinn essen ‚muss‘. Hoffe also, deine Challenge lief erfolgreich! :)

  6. 01/06/2016 / 20:54

    Das kenne ich auch. Wenn ich nur einmal zwei Tage etwas „ungesundes“ esse, dann lässt mich das mein Bauch meist spüren. Ich habe mir vorgenommen meine Ernährung generell mal wieder etwas umzustellen. Der Sommer steht schon vor der Tür und ab nächste Woche geht es für mich in den Urlaub (gut bis dahin habe ich selbstverständlich mein komplettes Ziel nicht erreicht, aber ich muss meinen Körper jetzt erst mal so hinnehmen, wie er ist). Ich will, auch in meinem Urlaub, darauf achten, wieder gesünder zu essen. Verbieten werde ich mir nichts. Wenn ich also mal Lust auf ein Eis habe, dann esse ich das auch. Aber auch da kann man ja zu einer gesünderen Alternative greifen wie zum Beispiel Frozen Yoghurt. Deine „Challenge“ finde ich aber sehr gut und im Großen und Ganzen werde ich mich daran auch beteiligen.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

  7. 13/05/2016 / 06:30

    Kann mir genau vorstellen, wie es dir geht! Darum sicher die beste Idee, jetzt 10 Tage so vollgas zu geben. Wie du weißt, bin ich gerade am reisen, aber vielleicht versuche ich ja auch die nächsten Tage, motiviert von dir und #gogreenwithlottie, mich so gesund wie möglich zu ernähren. Bei uns geht’s nämlich auch in einer Woche ans Meer.
    PS: bei mir geht nix über Fencheltee, bei Blähbauch!
    Liebe Grüße,
    Laura
    http://www.meet-laura.com

  8. Marie
    12/05/2016 / 20:53

    gegen blähgefühl hilft finde ich Tee immer ganz gut,vor allem nach dem Essen fühlt man sich danach besser! Ich trinke meistens Pfefferminz/brennesseltee, Probier das mal aus☺️