Neue Inspiration

Wenn ich gefragt werde, wo ich herkomme, weiß ich nie was ich sagen soll. Ich habe in vielen Ländern gelebt. In meinem Pass steht, dass ich Finnin bin, aber in Finnland fühle ich mich fremd. Selbst der Mann meines Lebens kam mit diesem Charakterzug nicht klar und hat mich deshalb losgelassen. Zudem habe ich keinen normalen Job und bin daher nie wirklich Teil einer Gruppe. Manchmal frage ich mich, was mit mir nicht stimmt.

Aber das hat sich diese Woche geändert.

Ich bin zur Zeit beim #NBE, dem Nordic Blogger Experience, in Finnland. 60 professionelle Reiseblogger aus allen Ecken der Welt wurden ausgewählt um 10 Tage durch Finnland zu reisen (und ich bin eine davon – bitte kneift mich!). Der Mittelpunkt unserer Reise war die MATKA-Reisemesse am 18.1. in Helsinki. Ich habe mich riesig gefreut endlich mehr durch mein Heimatland zu reisen. Spas, Museen, Sauna, Langlaufen und all das … aber jetzt bin ich für etwas ganz ganz anderes unglaublich dankbar.

Die wundervollen Menschen auf dieser Reise lassen mein Herz vor Glück weinen. Sie sind „Englisch, aber leben in Norwegen„, „zur Zeit in Kanada„, „Amerikanisch, aber in Japan aufgewachsen“ und so weiter. Als ich zu Beginn gefragt wurde wo ich herkomme, habe ich zuerst gezögert, wie immer. Aber dann wurde mir schnell klar, dass mein Leben, das normalerweise viele Augenbrauen in die Höhe schießen lässt, in dieser Gruppe überhaupt nichts besonderes ist. Jeder hier hat genauso ein Leben! Ein Mann in meiner Gruppe ist über 50, und er wartet nur darauf, dass seine Tochter 18 wird, er sein Haus verkaufen kann und dann sein richtiges Nomadenleben beginnt (sie ist übrigens 15). Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie beruhigend es für mich ist, diese Geschichten zu hören. Ich bin nicht komisch oder falsch. Es gibt Menschen wie mich, sogar viele die älter sind, die diesen Lifestyle leben. Sie denken nicht nur, dass das vollkommen okay ist, sondern sie arbeiten dafür. So eine Lebensart ist coooool!

nordic blogger experience

Und die Personen hier sind cooool. Eine weitere Sache, die normalerweise Augenbrauen hochschießen lässt, ist meine Selbstständigkeit. Selbst mein Opa sagt mir alle paar Wochen, dass ich mir einen „richtigen Job“ suchen soll. Ehemalige Kollegen ermahnen mich, dass ich nicht so schrecklich viel arbeiten soll, sondern mehr „chillen“. Jetzt bin ich mit diesen wundervollen Menschen hier, die alle selbstständig sind und neben ihren Blogs sogar ihr eigenes Business aufgebaut haben. Milou ist 25 und hat 15 Angestellte! Und sie arbeitet ohne Ende! Diesen Menschen ist ihr Schlaf egal. Und sie chillen nicht. Sie nehmen in jeder freien Minute ihre Laptops heraus und ARBEITEN. Erst habe ich sie beneidet, weil sie alle ihre Träume ausleben – aber sie haben ihre Träume alle SELBER wahr gemacht.

Wenn es etwas gibt, das dich an dir selber zweifeln lässt… lass es egal sein. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um deine beste Eigenschaft. Und du solltest noch weiter daran arbeiten.

Share:

5 Comments

  1. 27/01/2017 / 10:00

    Liebste Lotti,
    mir zerreist es das Herz, wenn du immer vom Mann deines Lebens und der Liebe deines Lebens redest. Es ist so unendlich traurig, dass du ihn hast gehen lassen müssen.. ich kann mir überhaupt nicht vorstellen ohne den Mann meines Lebens zu sein.. ich hoffe, dass ihr beiden den Weg zueinander wieder findet und dann, wenn es so weit ist, glücklich sein könnt.

    Bussi Svea

  2. Chantalle97
    25/01/2017 / 12:09

    Liebe Lottie 💕
    Ich denke wirklich das dieser Post der schönste ist den du je geschrieben hast!
    Er ist super inspirierend und man merkt wie glücklich du dort warst!
    Es ist schön das du einen Teil von dir „gefunden“ hast irgendwie und ich wünsche dir noch ganz viele so tolle und inspirierende Momente.
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag und ich wünsche dir noch einen ganz tollen Tag. 👋🏻

  3. 24/01/2017 / 10:22

    Danke für diesen erneuten wunderbaren Artikel, Lotti :) Ich kann das so gut nachvollziehen! Anfang 20 gehen die meisten Menschen feiern, betrinken sich und studieren vor sich hin – ich bin gerade nach Berlin gezogen, um meine Selbstständigkeit aufzubauen und mir all die Dinge zu ermöglichen, von denen ich träume. Ich hab Visionen, große Ziele und arbeite mich halbtot. Und der Witz ist – es erfüllt mich um 100% mehr als der „normale“ Alltag.

  4. 24/01/2017 / 10:18

    WOW! Erstmal herzlichen Glückwunsch, dass du bei dieser einzigartigen Reise dabei sein darfst. Für mich wäre das natürlich auch der totale Hammer.

    Zum anderen: Lebe deine Träume! Man hat eben nur 1 Leben und das sollte man mit Sachen „befüllen“ die einen glücklich machen. Und wenn ein „fester Job“ dich nicht glücklich macht, dann ist es nicht der richtige für dich.

    Bleib so wie du bist und lass dich nicht in etwas zwängen.

    Moi moi,
    Jules

  5. Carina
    23/01/2017 / 21:40

    Du beschreibst es ja bereits mit dem Namen deines Blogs: you live your dream. Du machst alles richtig, denn es ist genau das Richtige für dich ❤️