Apple Crumble

Meine Oma hat drei Apfelbäume in ihrem Garten. Einer davon hat besonders süße Äpfel. Meine Oma nennt die Sorte „weißer Zimt“. Ich weiß nicht, ob sie wirklich so heißen, aber der Name passt definitiv. Früher bin ich Herbst alle paar Tage mit dem Fahrrad zu meiner Oma gefahren, habe mit ihr ein paar Tassen Tee getrunken und meinen Fahrradkorb mit genau diesen Äpfeln gefüllt. Und dann bin ich durch die kalte Dämmerung zurück gefahren und habe in der Küche direkt einen große Portion Apple Crumble gemacht.

Aber diese Tradition hatten wir nicht nur, als wir in der Nähe meiner Oma in Finnland gelebt haben. Die haben wir schon mein ganzes Leben, nur sind Mama und ich damals in Deutschland zum Biobauern gefahren, nicht zu meiner Oma. Aber das Herbstgefühl war immer das gleiche. Draußen ist es kalt und drinnen in der Küche riecht alles nach Äpfeln, Zimt und Vanille. Die Kindheitserinnerungen kommen jedes mal hoch, wenn ich Apple Crumble backe, und momentan mache ich es sogar mehrmals in der Woche! Ich habe nun nämlich das Glück einen Apfelbaum in unserem Garten zu haben, und da mein Apple Crumble immer aus viel mehr Äpfeln besteht als aus Crumble, ist dieser Nachtisch nicht einmal so ungesund!

Ach ja, das hier ist übrigens das Rezept, nach dem ich am alleralleröftesten in meinem Leben gefragt wurde, und hier ist es nun für euch!

apple-crumble-recipe

applecrumble

applecrumble-recipe

Zutaten

8-10 Äpfel

1/2 Tasse Margarine *
3 Tassen Haferflocken (ich nehme meistens 2 Tassen körnige und 1 Tasse feine Haferflocken)
1 Tasse Mehl (Dinkel oder Weizen)
1 Tasse brauner Zucker oder Zuckerrübensirup
2 EL Wasser
1/2 TL Salz
1-2 TL Zimt

* mit Tassen meine ich kleine Kaffeetassen, etwa 100 ml (entspricht 1/2 großen Teetasse)

So wird es gemacht

  1. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen.
  2. Äpfel in dünne Scheiben schneiden. Ich habe so einen Apfelschneider, der unglaublich nützlich ist! Die Apfelscheiben kommen alle in eine Auflaufform. Wenn man mag, kann man auch Rosinen hinzuzufügen!
  3. Die Form mit den Äpfeln für etwa 10 Minuten in die Mikrowelle oder den vorgeheizten Ofen tun.
  4. Die Margarine schmelzen und dann die trockenen Zutaten hinzufügen. Wenn der Teig überhaupt nicht klebt, dann ein-zwei Esslöffel Wasser hinzufügen.
  5. Wenn die Äpfel ein wenig weich geworden sind, das Crumble darüber geben. Darauf achten, dass es schön locker bleibt!
  6. Jetzt kommt die Form zurück in den Ofen, bis die Äpfel in ihrer eigenen Flüssigkeit köcheln und die Brösel schön knusprig werden. Das sollte etwa 20-30 Minuten dauern.
  7. Das Apple Crumble mit Vanillesauce oder Vanilleeis servieren und heiß genießen! Und dann mich wissen lassen, wie es geschmeckt hat – ich freue mich über Instagram-Posts und teile natürlich meine Lieblingsbilder!

applepie

autumn dessert

apple-crumble-oats

Share:

21 Comments

  1. 25/10/2016 / 17:14

    Super lecker, habs letztens auch gemacht :)

  2. 16/10/2016 / 11:44

    Oh das sieht super lecker aus! Ich bin total im Herbst-Fieber und liebe alles von Kürbissuppe bis Maronen!
    Liebste Grüße! :)

  3. 13/10/2016 / 22:35

    Klasse Rezept. Hab’s meiner Frau gezeigt, die es auch gleich gemacht hat. LEEECKER. Paßt zwar nicht immer zu meiner Diät, aber ab und zu muss das auch mal sein.
    Roby

  4. Carmen
    09/10/2016 / 13:00

    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren 😉 Das sieht total lecker aus!

  5. Thekla
    09/10/2016 / 01:32

    Snapchat sent me 😍 das muss ich unbedingt ausprobieren 😍😍😍

  6. Anni
    09/10/2016 / 00:11

    Mhh das sieht aber lecker aus :). Das wird nächste Woche auf jeden Fall nachgekocht! Deine Bilder sehen echt immer toll aus!

  7. Miri
    08/10/2016 / 11:38

    Snapchat sent me ♥
    Für wie viele Personen ist denn das Rezept? Das sieht nach einer riesen Portion aus 😀

    • 08/10/2016 / 11:51

      Oh, guter Hinweis! Also bei uns isst das die ganze Familie (4 Personen, mein Bruder ist ja nicht da) auf einmal weg, aber ich koche auch mir alleine immer diese Menge, denn da ist ja nichts was schlecht werden kann, und dann esse ich es halt an 2-3 Tagen. Hoffe das hilft dir weiter!

  8. Patricia
    08/10/2016 / 11:34

    Snapchat sent me!

    • 08/10/2016 / 11:55

      Juhuuu! #snapchatfamily

  9. 08/10/2016 / 11:11

    Snapchat sent me 😀 Ich habe es direkt gemacht, denn ich liebe Äpfel und ich liebe, liebe Zimt 😍 Ich habe aber noch mehr Zimt genommen und es schmeckt sooo gut! Eine Tasse Tee und ein gutes Buch dazu und der Tag ist perfekt ☺

    • 08/10/2016 / 11:53

      Du hast es schon nachgekocht? 😍😍😍 Oh wow! Ich fühle mich so geehrt! Wenn noch was übrig ist, poste schnell ein Bild auf Instagram – ich reposte meine Lieblingsbilder! Und wie toll, ich freue mich einfach so!

  10. Carmen
    08/10/2016 / 09:43

    Es schmeckt mega gut 😍
    Snapchat Send me 😊

    • 08/10/2016 / 11:52

      Oh mein Gott, HAST DU ES SCHON NACHGEKOCHT???? 😍😍😍😍

  11. Sarah
    08/10/2016 / 01:02

    Snapchat sent me :)
    Uuund ich muss das unbedingt bald ausprobieren!!! 😍😋

    • 08/10/2016 / 11:55

      Oh, was würde mich mega freuen! Und dann gerne ein Bild auf Instagram posten oder mir snappen! Ich freue mich jetzt schon!😍

  12. Janika
    07/10/2016 / 22:06

    Danke, das klingt super lecker und wird morgen direkt ausprobiert :) Snapchat sent me 😉

    • 08/10/2016 / 11:49

      Ooooh lass mich wissen wie es war!

      • Yannick
        08/10/2016 / 15:58

        Hier ist der Freund von Janika:
        War super lecker! Wird jetzt öfter gemacht :))

  13. Lena
    07/10/2016 / 21:39

    Snapchat sent me :) Danke Süße 😘

    • 08/10/2016 / 11:49

      Danke dir! Lass mich wissen ob es geschmeckt hat!